Guter Content für technische Produkte:
Wie geht das eigentlich?

Jörg Mucke
Von Jörg Mucke Februar 4, 2015

Guter Content für technische Produkte: </br>Wie geht das eigentlich?

Ihre Welt sind Halbleiter, Lithium-Ionen-Akkus, Lastenkräne oder andere anspruchsvolle technische Produkte? Als Hersteller oder als Händler, ob B2B oder B2C? Sie wollen mehr verkaufen, Sie wollen bei Google besser gefunden werden? Dann brauchen Sie erstklassigen Content auf Ihrer Website. Und das heißt: Texte, die sowohl fachlich sauber sind als auch für jedermann verständlich.

Und genau da liegt das Problem. Denn die Fachleute, die sich mit dem Produkt am besten auskennen, sind eben keine Experten darin, darüber auch zu schreiben. Vielleicht, weil sie es nie gelernt haben, weil ihnen die Zeit fehlt oder sie so tief in der Materie stecken, dass für sie selbstverständlich ist, was für den Laien unverständlich bleibt – Zusammenhänge, Fachausdrücke etc.

Texte von Fachleuten für jedermann

Und hier kommen wiederum andere Fachleute ins Spiel: Journalisten, Redakteure, Texter. Experten des Wortes, die in der Lage sind, auch komplizierte Dinge einfach auszudrücken. Die wissen, worauf es bei einem Produkttext ankommt. Marcus Müntefering, Textchef und stellv. Redaktionsleiter bei TESTROOM, bringt es auf vier Punkte:
Wissen. Texte werden von Autoren geschrieben, die „vom Fach sind“, das heißt, die sich mit der Thematik auskennen, regelmäßig Texte zum Thema verfassen.
Recherche. Die Autoren recherchieren jedes Thema zunächst ausgiebig. In Fachmagazinen, Lexika und anderen Publikationen.
Stil. Jedes Thema wird auf seine individuelle Weise abgehandelt. Ein Text zum einem speziellen Lithium-Ionen-Akku klingt anders als eine Story über ein neues Handy. Man muss unterscheiden zwischen Texten, bei denen der Nutzwert im Vordergrund steht, und Texten, bei den es um Emotionen, um Storytelling geht.
Kontrolle. Jeder Text wird zunächst auf fachliche Richtigkeit geprüft, dann durchläuft er ein Korrektorat, in dem Grammatik und Rechtschreibung überprüft werden.

Das richtige Bild macht die Story perfekt

Ein Texter weiß genau, wie ein Text aufgebaut sein muss, um ein Unternehmen beim Erreichen von strategischen und produktspezifischen KPIs zu unterstützen. Wenn die Erstellung eines perfekten Texts die Pflicht wäre, könnte man Auswahl dazu passender Bilder und/oder Grafiken die Kür nennen. Denn fast jeder Text gewinnt an Überzeugungskraft, wenn er adäquat bebildert wird, sei es durch ein Produktfoto oder eine Grafik, die veranschaulicht, wie das Produkt eingesetzt wird.

Kontakt zur Autorin:
Katharina Suttrop
Consultant
TESTROOM GmbH
Tel: +49 (0)40 600 800 623
E-Mail: k.suttrop@testroom.de

Bildquelle: Vladislav Kochelaevs, Fotolia

Lesen Sie auch diese interessanten Artikel
Jörg Mucke
Von Jörg Mucke Februar 4, 2015