Digitale Transformation: Große Chance für den Mittelstand

Matthias Lotzin
Von Matthias Lotzin März 16, 2015

Digitale Transformation: Große Chance für den Mittelstand

Die heute gestartete CeBIT steht ganz im Zeichen des digitalen Wandels. Der Digitalisierung müssen sich nicht nur Großunternehmen stellen, sondern auch und gerade mittelständische Betriebe. Die gute Nachricht für KMUs: Sie können schneller reagieren als träge Konzerne und von der digitalen Transformation besonders profitieren.

Der Motor der deutschen Wirtschaft ist bekanntlich der Mittelstand, 996 von 1.000 Firmen zählen zu den KMUs. Bezüglich der Digitalisierung läuft dieser Motor jedoch noch nicht rund. Zwar sind laut einer Studie von GfK Enigma 77 Prozent der deutschen Unternehmen überzeugt, dass sich durch die digitale Transformation wirtschaftliche Abläufe deutlich beschleunigen und verbessern lassen – dennoch findet in fast der Hälfte der KMUs – 49 Prozent – die Digitalisierung praktisch noch nicht statt. Lediglich in jedem zweiten kleinen und mittleren Unternehmen ist der digitale Wandel ein Bestandteil der Unternehmensstrategie.

Mittelstand bei Digitalisierung im Vorteil

Dabei ist es für KMUs oftmals einfacher, die digitale Transformation voranzutreiben. Warum, erklärt Wafa Moussavi-Amin, Geschäftsführer des Beratungsunternehmens IDC Deutschland, auf der CeBIT-Webseite: „Kleinere Unternehmen sind im Vorteil, weil sie schneller reagieren und ihr Geschäftsmodell einfacher verändern können“, erklärt Moussavi-Amin. Große Unternehmen dagegen hätten „entsprechend mehr Personal, das sie mitnehmen und komplexere Prozesse, die sie digital abbilden müssen.“ Bei der Digitalisierung gehe „es weniger um die Kapazitäten, die man hat, als um die Risikobereitschaft“, so der Experte weiter. Vorteil KMUs: „Das Risiko bei kleineren Unternehmen ist weit geringer als bei größeren.“

Geringes Risiko, großer Nutzen: Laut einer weiteren Studie konnten kleine und mittlere Unternehmen, die den digitalen Wandel bereits aktiv vorangetrieben haben, ihre Umsätze um 15 Prozent schneller steigern als ihre zögernden Wettbewerber und in den Jahren 2010 bis 2012 so nahezu doppelt so viele Arbeitsplätze schaffen wie die Digitalisierungs-Verweigerer. Auf der CeBIT informieren die sogenannten eBusiness-Lotsen des Förderprogramms „Mittelstand-Digital“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, wie sie KMUs bei der digitalen Transformation unterstützen (Halle 9, Stand E24 des BMWi).

Marketing wichtiger Baustein des digitalen Wandels

Die vernetzte Wirtschaft erfordert jedoch klare strategische Vorgaben, zu vielfältig sind die technischen Möglichkeiten – und einfach zu kopierende Patentrezepte gibt es nicht. Was vielfach unterschätzt wird: Die digitale Transformation betrifft nicht nur Herstellung und Logistik, sondern in hohem Maße auch das Marketing. Das Konsumentenverhalten hat sich aufgrund von Social Media und dem Siegeszug mobiler Endgeräte massiv verändert, Unternehmen sollten diese Entwicklung als Chance sehen und in den Dialog mit ihren Kunden treten.

Wir bei TESTROOM, was online funktioniert – und was nicht. Wie sind Experten für Content Marketing und stehen Unternehmen als Full-Service-Dienstleister zur Seite – vom ersten Beratungsgespräch über die Ausarbeitung einer ganzheitlichen Erfolgsstrategie bis hin zur Umsetzung der notwendigen technischen Arbeiten und passgenauer Marketing-Maßnahmen. Damit die digitale Transformation Ihrer Firma ein voller Erfolg wird.

Foto: Thinkstock, TongRo Images

Lesen Sie auch diese interessanten Artikel
Matthias Lotzin
Von Matthias Lotzin März 16, 2015