Das neue Samsung S6 – ein Objekt der Begierde? Besser als das neue iPhone?

TESTROOM Redaktion
Von TESTROOM Redaktion März 2, 2015

Das neue Samsung S6 – ein Objekt der Begierde? Besser als das neue iPhone?

Der Mobile World Congress in Barcelona, eine Art Jahrmarkt der Eitelkeiten der Smartphone-Branche. Und damit die ideale Plattform für den südkoreanischen Technikgiganten Samsung, seine neuen Geräte zu präsentieren. JK Shin, Samsungs mächtiger Boss, hat es sich nicht nehmen lassen, die neuen iPhone-Konkurrenten selbst vorzustellen – auch wenn sein Englisch so holprig ist, dass man sich manchmal fragen musste, ob er nicht doch ins Koreanische gewechselt ist.

Zwar ist Samsung in Sachen Smartphones Weltmarktführer, aber bei den Hipstern kam man bislang nicht besonders gut an. Denn auch wenn die inneren Werte stimmen mochten, so waren die Samsungs mit ihren Plastikrückseiten doch immer wie die hässlichen Geschwister der edlen und eleganten iPhones. Das hat sich jetzt geändert. Was sonst noch neu ist bei Samsung stellen wir im Folgenden vor.

  • Das Modell S6 kommt in zwei Varianten, einer „normalen“ und der Edge-Variante. Bei letzterer biegt das Display nach hinten ab, was allerdings nur in puncto Design einen Unterschied macht. Wer eine Funktionskante möchte, muss zu im Dezember 2014 präsentierten Galaxy Note Edge greifen.
  • Display: Klarer Sieger gegen Apple iPhone: 577 Pixel pro Zoll schlagen Apples 326 deutlich, vor allem die Lesbarkeit bei Helligkeit überzeugt. Die Diagonale misst 5,1 Zoll (iPhone 6: 4,7; iPhone 6 Plus: 5,5 Zoll).
  • Verarbeitung: bye-bye, Plastik, hello Gorilla-Glas und leichtes, stabiles Aluminium.
  •  Akku: Die Laufzeiten sind nicht groß angepasst worden, dafür aber lässt sich das S6 in nur zehn Minuten soweit aufladen, dass es weitere vier Stunden hält.
  •  Die Kamera mit 16 Megapixeln soll vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen gute Qualität liefern, die Frontkamera verfügt über 5 Megapixel.
  •  Die Markteinführung wurde noch nicht offiziell bestätigt, man geht aber davon aus, dass es noch im März losgeht. Die Speichergröße geht ab 32 GB los, maximaler Speicher: 128 GB. Preise: voraussichtlich ab 749 bis 949 Euro.

    Fazit: Zwar ist das neue Samsung vor allem in der Edge-Variante deutlich schicker und hochwertiger als alle Vorgänger, allerdings fehlt immer noch der Hipness-Faktor, den Apple zu kultivieren versteht. Ob man also Apple-Jünger gewinnen wird, scheint fraglich. Wer noch mehr über das Innenleben des S6 wissen will, liest hier weiter.

    Foto: Samsung Pressebild

Lesen Sie auch diese interessanten Artikel
TESTROOM Redaktion
Von TESTROOM Redaktion März 2, 2015