#YearOnTwitter: Das waren die wichtigsten Twitter-Ereignisse 2015

Johannes Ehrenwerth
Von Johannes Ehrenwerth Dezember 9, 2015

#YearOnTwitter: Das waren die wichtigsten Twitter-Ereignisse 2015

Ein extrem ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. Was war 2015 los in der Welt und was wurde besonders im Twitter-Kosmos diskutiert? Das Netzwerk hat jetzt die einflussreichsten Zwitscher-Events des Jahres veröffentlicht und unter dem Hashtag #YearOnTwitter zusammengefasst.

Terror und Krisen führen die Liste an

Die französische Hauptstadt Paris stand in diesem Jahr tragischerweise gleich zweimal im Fokus der Weltöffentlichkeit. Die Terroranschläge im Januar und im November erschütterten Menschen überall auf der Welt und führten zu einer Welle der Solidarität – nicht zuletzt in den sozialen Netzwerken. #JeSuisCharlie war als Statement zu den Anschlägen im Januar folglich das meistgenutzte Twitter-Hashtag 2015. Im November dann drückten etliche User mit dem Hashtag #PrayForParis ihre Anteilnahme aus.

Inspiriert von den Protesten in Ferguson, Charleston und Boston entwickelte sich aus dem Hashtag #BlackLivesMatter eine Bewegung, die gegen Polizeigewalt in den USA und die ungerechte Behandlung schwarzer Bürger eintritt. Das Hashtag wurde im vergangenen Jahr rund neun Millionen Mal genutzt.

Die Flüchtlingskrise des laufenden Jahres wurde und wird auf Twitter besonders von einem Hashtag begleitet: #RefugeesWelcome lautet die Botschaft vieler Twitter-User, die damit Menschen aus Afrika und dem Nahen Osten in Europa willkommen heißen und ihre Unterstützung kundtun.

Gleichberechtigung bei Hochzeiten und ein Schulskandal der merkwürdigen Sorte

Unter dem Hashtag #MarriageEquality versammelten sich 2015 Menschen, um über die gleichgeschlechtliche Ehe zu diskutieren. Irische Twitter-Nutzer griffen das Thema #HomeToVote im Mai auf, als die gleichgeschlechtliche Ehe in Irland legalisiert wurde. Im Juni dann trendete das Hashtag #LoveWins weltweit, als der US-Supreme-Court mit einer Legalisierung nachzog.

Als im September der 14-jährige Ahmed Mohammed in seiner Schule in Texas von der Polizei festgenommen wurde, reagierte der Twitter-Kosmos prompt. Der für ein Schulprojekt selbst gebaute Wecker des Jungen soll wie eine Bombe ausgesehen haben, rechtfertigte die Polizei das harte Vorgehen. Mit dem Hashtag #IStandWithAhmed drückten fast 400.000 Twitter-Nutzer ihren Unmut über die Festnahme aus. Unter ihnen war auch Präsident Obama, der Ahmed kurzerhand ins Weiße Haus einlud.

Gleich mehrere große Wahlen wurden 2015 auf Twitter begleitet. In Großbritannien, Indien, Singapur, Kanada und Argentinien wurden Tendenzen und Ergebnisse in Form von Tweets verkündet und von Twitter-Mitgliedern besprochen.

Eine besondere Fußball-WM, das Kleid, Pluto aus der Nähe und Caitlyn Jenner

Die Fußball-WM der Frauen in Kanada wurde auf Twitter aufmerksam verfolgt. Zwischen dem 6. Juni und dem 5. Juli wurden Beiträge mit dem Hashtag #FIFAWWC neun Milliarden Mal angesehen. Diese Hausnummer beschert dem Sportfest einen Platz in der Twitter-Bestenliste.

Im Juli 2015 flog die NASA-Sonde New Horizons so dicht an Pluto vorbei, wie kein anderes Raumfahrzeug zuvor. Das Event wurde auf Twitter unter dem Hashtag #PlutoFlyby diskutiert und kumulierte an nur einem Tag mehr als eine Million Tweets.

Ist es nun Blau und Schwarz, oder Weiß und Gold? Das war eine der größten Fragen des Jahres auf Twitter. Die Rede ist natürlich von der Affäre um #TheDress, die einen (nicht ganz ernst gemeinten) Streit in der Twitter-Gemeinde auslöste. Im Februar stritten 4,4 Millionen Menschen über die wahre Farbe des mysteriösen Kleides.

Schlussendlich schaffte es Caitlyn Jenner im Juni, innerhalb von rund vier Stunden mehr als eine Million Twitter-Follower anzusammeln. Mit diesem Wert hat sie es nicht nur in die Twitter-Rangliste, sondern sogar ins Guinness Buch der Rekorde geschafft.

 

Foto: Fotolia, 94466846, Rawpixel.com

Lesen Sie auch diese interessanten Artikel
Johannes Ehrenwerth
Von Johannes Ehrenwerth Dezember 9, 2015